Übersicht der organischen psychischen Störungen (F00-F09/ Z – 6E8Z) (F0)

ICD-10 ICD-11 Störungsbild
F00 – F03 6D80.Z 6D8Z Demenzen (verschiedene Formen)
F04 6D72.0 Organisches amnestisches Syndrom (nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt)
F05 6D70.Z Delir (nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt)
F06 6E6Z Andere psychische Störungen aufgrund einer Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit
F07 6E6Z Persönlichkeits- und Verhaltensstörung aufgrund einer Krankheit, Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns
F09 6E8Z Nicht näher bezeichnete organische oder symptomatische psychische Störung

Merkspruch: («DODAP»)

  • Demenzen (F00-F03)
  • Organisches Amnestisches Syndrom (F04)
  • Delir (F05) (körperlich begründbar)
  • Andere psychische Störungen (F06) (körperlich begründbar)
  • Persönlichkeits- & Verhaltensstörungen (F07) (körperlich begründbar)
Verlauf Akut Chronisch
Dauer kurz lang
Umkehrbarkeit reversibel irreversibel
Störungsmuster Positivsymptomatik Negativsymptomatik
Bewusstsein Bewusstseinsstörungen keine Bewusstseinsstörungen
Prognose eher günstig (außer Notfall!) eher ungünstig

Verlauf der organischen (körperlich begründbaren) psychischen Störungen

  • Akut: → Verlauf kurzdauernd, meist reversibel, mit Positivsymptomatik (Plussymptomatik: «es kommt etwas hinzu», produktive Symptome wie z. B. Wahn/ Halluzinationen), häufig mit Bewusstseinsstörungen.
    • Prognose eher günstig (Ausnahme: Notfälle)!
  • Chronisch: → Verlauf ist langanhaltend, schleichend, progredient [1] oder schubweise, i.d.R. irreversibel, mit Negativsymptomatik (Minussymptomatik: «es fällt etwas weg», Minderung zuvor vor­hande­ner, psychischer Fähig­keiten wie z. B. Affekt­verfla­chung, In­ter­es­sen­verlust, kogniti­ve Dys­funktionen, Antriebs­ar­mut und soziales Rück­zugs­verhalten.), i.d.R. ohne Bewusstseinsstörungen.
    • Prognose eher ungünstig!

Unterteilung (mit Bewusstseinsstörungen/ ohne Bewusstseinsstörungen):

Akute organische psychische Störungen mit Bewusstseinsstörungen:

  • F05.-/ 6D70.Z Delir
  • F06.2/ 6E6Z Organischer Dämmerzustand
  • Amentielles Syndrom (Verwirrtheitssyndrom als Begleiterscheinung)

Akute organische psychische Störungen ohne Bewusstseinsstörungen:

  • F06.0/ 6E68 Organische Halluzinose
  • F04/ 6D72.0 Organisches amnestisches Syndrom (Korsakow)/ «Durchgangssyndrom»

Chronische organische psychische Störungen ohne Bewusstseinsstörungen:

  • F00 – F03/ 6D80.0, 6D8Z Demenz (erworbener Intelligenzabbau), Ausnahme: Spätstadium (selten)!
  • F07.0/ 6E6Z Organische Persönlichkeitsstörung (nicht dementielle chronische-organische Psychosyndrome)
  • Frühkindliche Hirnschädigungen (prä-, peri-, postpartal → vor, während, nach Geburt)

Ursachen von organischen (körperlich begründbaren) psychischen Störungen

Diffuse oder lokale Schädigungen des Gehirns durch Hirnfunktionsstörungsstörungen.

Merke: Im Vergleich zu anderen psychischen Störungen, bei denen eine Beeinträchtigung des Gehirns oder seiner Funktionen vermutet wird, gilt diese Beeinträchtigung bei organischen psychischen Störungen als sicher und nachgewiesen!

Unterteilung

  • Primäre Funktionsstörung: → Direkte oder indirekte Erkrankung, Verletzung oder Störung des Gehirns (Hirntumor, -abszess, -verletzung, Gehirninfektionen, Hirnabbauprozesse wie z. B. Morbus Alzheimer und Morbus Pick).
  • Sekundäre Funktionsstörung: → Akute oder chronische Wirkung auf das Gehirn (Intoxikationen durch Alkohol, Drogen, Kortison sowie sonstige körperliche Erkrankungen, z. B. Schilddrüsenprobleme, Stoffwechselstörungen, Nieren- oder Leberversagen, Hormon-entgleisungen, Arteriosklerose, Infektionskrankheiten, Multiple Sklerose).

Merke: Bei der organischen symptomatischen psychischen Störung liegt eine zerebrale Funktionsstörung (Symptom) vor, die ausgehend von einer Störung anderer Organsysteme entsteht (Krankheit). Beispiel: durch hepatische Enzephalopathie

Ursachen akuter organischer psychischer Störungen: → Krankheiten, die sich rasch entwickeln → Beispiele: Akute Alkoholintoxikation, Rausch, Psychopharmaka, Intoxikationen, akute körperliche Erkrankungen, die mit Stoffwechselentgleisungen einhergehen (z. B. Leberkoma), Hormonentgleisungen, neurologische Erkrankungen (Hirntraumata, Hirntumoren, Epilepsie, Enzephalitiden [Hirnentzündungen]).

Ursachen chronischer organischer psychischer Störungen: → Krankheiten, die dauerhafte Schäden verursachen → Beispiele: Schädel-Hirn-Traumata (SHT), schwerste Infektionskrankheiten (IfKH), die das Gehirn betreffen, Vergiftungen.

Merke: In allen Fällen passiert eine Einwirkung auf das Gehirn, die es mehr oder weniger schädigt → das führt häufig zu langanhaltenden organischen psychischen Störungen.

Akut Chronisch
F05.-/ 6D70.Z Delir F00-F03/ 6D80.Z, 6D8Z Demenzen
F06.2/ 6E6Z Organische wahnhafte [schizophreniforme] Störung F04/ 6D72.0 Organisches amnestisches Syndrom
Amentielles Syndrom (Begleiterscheinung) F06.0/ 6E61.0 Organische Halluzinose
F01.-/ 6D81 Vaskuläre Demenz F06.6/ 6E68 Organische emotional labile [asthenische] Störung
F02.1*/ 6D85.5 Demenz bei Creutzfeldt-Jakob F07.0/ 6E6Z Organische Persönlichkeitsstörung

[1] fortschreitend (es kommt zu einer weiteren Verschlechterung des Gesundheitszustandes)